To Keep You Safe: Warum wir leben

To Keep You Safe: Warum wir leben

25. Januar 2019 1 Von Ronja
Rezension Werbung

Autor: Judit Müller
Preis: 10,50 €
Seitenanzahl: 320
Verlag: A Tree & A Valley
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Dystopie

„Hopes kleine Finger flattern in meiner Hand wie die Flügel eines Kolibris, und ich halte sie noch fester, als wir an den ersten toten Körpern vorbeikommen. So viele Tote – und niemand da, der sie begräbt.“

To Keep You Safe (Zitat von der Verlagswebsite, siehe oben unter Leseprobe)

Inhalt:

Aschgrau, fahlgrau, grau-grau. Innerhalb weniger Wochen ist die Welt eine andere geworden. Mit nichts als ein paar Lebensmitteln und einer verzweifelten Hoffnung im Gepäck macht sich die 17-jährige Judy mit ihren beiden jüngeren Geschwistern auf eine Reise durch das von Naturkatastrophen zerstörte Land. Weg von den Beben, weg von dem Schmerz des Vergangenen. Ein Ziel haben sie nicht. Nach einem traumatischen Zwischenfall treffen sie auf den 21- jährigen Raphael, der sich um den jungen Joe kümmert – und die ebenso verloren sind wie sie selbst. Schnell stellt die Gruppe fest, dass sie gemeinsam besser dran sind. Alles, was sie haben, ist ihr bedingungsloser Zusammenhalt, das Versprechen, niemals aufzugeben, und den Beginn einer zarten Liebe in aussichtslosen Zeiten.

Meine Meinung:

Zuerst: Ich LIEBE dieses Buch!

Die Bücher aus dem noch recht jungen Verlag konnten mich bisher alle überzeugen, daher griff ich gerne auch zu diesem Werk.
Und mich hat die Autorin regelrecht in einen Leserausch hineingezogen!
Dies war besonders dem angenehm flüssigen Schreibstil und der Ich-Perspektive zuzuschreiben. Durch die Perspektive konnte ich mich sehr gut in die Gefühlswelt von Judy einfinden und es schien als wäre ich selbst mitten in der Geschichte gefangen.

Judy ist eine recht starke Protagonistin. Sie gerät zwar das ein oder andere Mal sowohl körperlich, als auch psychisch an ihre Grenzen, doch für ihre Geschwister muss und will sie stark sein. Daher kommt aufgeben nicht in Frage!
Ich war sehr beeindruckt von ihr als Person!
Auch die Charaktere von Judys Geschwistern Luke und Hope gefielen mir sehr. Beide sind von ihrer Schwester abhängig. Hope ist erst sechs Jahre alt, verängstigt und sehr sensibel.
Luke, 10 Jahre, will stark sein, ist aber mit der ganzen Situation ziemlich überfordert.

Dann haben wir noch Raphael und Joe, mit denen ich allerdings zu Beginn einige Schwierigkeiten hatte. Besonders mit Raphael wurde ich zunächst nicht warm. Er war mir zu nett… zu brav… und auch der Charakter an sich schien mir nicht richtig ausgearbeitet. Er war mir ein wenig zu oberflächlich gestaltet.
Dennoch ist er eine Schlüsselfigur, da Judy durch ihn wieder ein bisschen Glück erfährt. Die leichte Liebesgeschichte der beiden passte hervorragend zur restlichen Story. Sie spielte sich mehr im Hintergrund ab und ich hatte nicht das Gefühl, dass die Autorin diese Liebe erzwang.

Die dystopischen Inhalte der Geschichte schienen mir die ganze Zeit recht schlüssig zu sein. Ein absoluter Pluspunkt: Die Geschichte kommt ohne viel Gewalt aus! Auch schnelle, rasante Action sucht man hier eher vergebens. Trotzdem oder grade deshalb hat mich dieser Roman so überzeugt.
Auch nach dem Lesen hallte das Geschriebene noch lange in meinen Gedanken nach…

Meine liebe Sarah von Sunnys Bücherschloss hat auch eine Rezension zum Buch verfasst:

https://sunnys-buecherschloss.de/to-keep-you-save-warum-wir-leben/