Prinzessin Lillifee sucht den verlorenen Stern

Prinzessin Lillifee sucht den verlorenen Stern

21. April 2019 0 Von Ronja

Rezension Werbung

Autor: Monika Finsterbusch
Preis: 17,00 €
Seitenanzahl: 36
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
Verlag: Coppenrath
Verlagswebsite: >> hier lang <<


Inhalt:

An einem heißen Sommertag entdecken Prinzessin Lillifee und ihre Freunde eine seltsame Glitzerwolke im Zaubergarten. Darin befindet sich die Sternenfee Jelena. Sie macht sich Sorgen: Liam, ihr kleinster Stern, ist spurlos verschwunden. Gemeinsam suchen Jelena und Lillifee ihr Feenreich Rosarien und auch den gesamten Sternenhimmel nach Liam ab. Ob sie das kleine Sternchen wiederfinden und herausfinden werden, wieso Liam verschwunden ist …?

Prinzessin Lillifees neues Bilderbuch-Abenteuer mit märchenhaft bezaubernden Illustrationen von Monika Finsterbusch


Meine Meinung:

Ich denke jedem von uns ist Prinzessin Lillifee irgendwo schon einmal über den Weg gelaufen. Ich selbst fand sie als Kind furchtbar… Was daran lag, dass sie so viel rosafarbene Sachen um sich rum hatte und so viel Glitzerkram.
Heute denke ich da anders drüber. Schließlich gibt es viele kleine Mädchen, die auf Rosa und Glitzer stehen.

Als ich dieses Buch sah, war ich erst unentschlossen, ob ich mich wirklich damit beschäftigen soll. Aber da unter meinen Bekannten und auch in meiner Familie einige sind mit kleinen Töchtern, dachte ich, ach kann ja nicht schaden.
Und ich bin so, so froh, es getan zu haben.

Schon die Aufmachung des Buches hat mich komplett verzaubert. Es glitzert (ja, das mag ich heute *grins*), funkelt und strahlt sobald Licht auf das Cover fällt.
Der wattierte Einband fühlt sich wunderbar zwischen den Fingern an und die hervorstehende Prinzessin Lillifee gibt dem ganzen noch einen tollen 3D-Effekt.
Geliefert wurde das ganze mit einem Schutzumschlag aus einfacher Folie. Da wunderte ich mich zunächst wieso, doch nach dem Entfernen selbiger, wurde es mir klar.
Das Hardcover besteht aus einem Stoff im Velourseffekt, also Samt. Sooooooo schön zwischen den Fingern!
Viele Kinder werden das Anfassen schon lieben.

Die Geschichte und die wunderschönen Illustrationen von Monika Finsterbusch konnten mich auch gleich in ihren Bann ziehen, sodass ich das Buch bereits jetzt vielen aus meinem Bekannten- und Freundeskreis empfohlen habe.

Prinzessin Lillifee und ihre Freunde vermitteln einen sehr fröhlichen und lustigen Eindruck, auch wenn das Thema hier ein ernstes ist. Schließlich ist der kleine Stern verschwunden…
Wir begeben uns mit Lillifee und der Sternenfee Jelena auf die Suche nach Liam.
Die große Schrift hilft dabei, dass auch Leseanfänger, dieses Buch gut zu Hand nehmen könnten. Und die wunderbaren, farbenprächtigen Illustrationen sind eine Augenweide für jeden Leser und eine Hilfe für die Vorstellungskraft der noch kleineren Kinder. Besonders beeindruckt hat mich hier die Detailgenauigkeit der Künstlerin.

Auch der Lerneffekt hinter der Geschichte ist wirklich wunderbar: Man muss nicht der Größte und der hellste von allen sein, um gesehen zu werden. Auch ein kleines Wesen ist wichtig… Das ist genauso wie: Nicht jeder der laut brüllt, hat auch Recht mit dem, was er sagt…

Eine tolle und wahre Aussage bunt und kindgerecht verpackt.