Im Licht der Nacht

Im Licht der Nacht

1. März 2019 0 Von Ronja

Rezension Werbung

Autor: Mara Lang
Preis: 11,99 €
Seiten: 372
Verlag: Mara Lang (Nova MD)
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Inhalt:

Hip-Hop, Jazzdance, Ballett – für die 18-jährige Alicia geht ein Traum in Erfüllung, als sie einen Ausbildungsplatz an der renommierten Dance Academy auf Schloss Tarnek ergattert. Die Spukgeschichten um das alte Gemäuer ziehen sie in ihren Bann, genau wie der mysteriöse Jannes. Schon beim ersten Tanz lässt er ihr Herz schneller schlagen. Aber Jannes ist nicht bloß attraktiv, sondern auch maßlos arrogant und undurchschaubar. Welche Dämonen verfolgen den Jungen mit den Sternenglanzaugen? Fasziniert von der Dunkelheit, die Jannes umgibt, kommt Alicia einem Geheimnis auf die Spur, das sie in tödliche Gefahr bringt …


Meine Meinung:

2015 erschien ,,Im Licht der Nacht” als E-Book bei Impress und ich wollte es unbedingt lesen… Und dann gab mein E-Book-Reader den Geist auf…
Ich tobte, heulte und schrie innerlich…
Naja, das Buch habe ich dann leider nicht gelesen und im Laufe der Zeit geriet es etwas in den Hintergrund meines Leselebens.
Als ich nun sah, dass Mara die Geschichte als Taschenbuch rausbringt, musste ich es unbedingt haben!


Mara ist eine unglaublich nette und freundliche Autorin! Ich mag sie sehr, folge ihr gerne bei Instagram und ich liiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeebe ihre Bücher!
Auf ,,Im Licht der Nacht” war ich nun sehr gespannt, da ich den Gedanken daran es zu lesen schon verworfen hatte, da ich mir einen neuen E-Book-Reader in den letzten Jahren einfach nicht leisten konnte.

Der Schreibstil war gewohnt angenehm zu lesen. Ich flog förmlich durch die Seiten und in bekannter Mara-Manier wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Es werden einige Fachbegriffe aus dem Tanzbereich verwendet, jedoch werden sie knapp und ausreichend erklärt, sodass auch absolute Laien ohne Probleme mitkommen können müssten.

Vor allem das Setting des Buches hat es mir besonders angetan. Die Tanzakademie in dem alten Schloss wäre mein Paradies auf Erden…
Dazu noch die leicht unheimliche Aura, die dem ganzen anhaftet. Einfach herrlich!

Alica als Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch! Ihre Neugier und ihr manchmal unbedachtes Handeln machen die Story zu einer amüsanten Achterbahnfahrt. Und schließlich haben wir den selben Traum im Herzen…
Zu Jannes kann ich nicht zu viel sagen, da ich sonst zu viel von der Geschichte vorwegnehmen würde. Seine mysteriöse Aura macht dem Leser schnell klar, dass er etwas zu verbergen hat und wir fiebern der Auflösung entgegen.
Im Laufe der Geschichte begegnete ich noch einigen weiteren sehr interessanten Figuren.
Alles in allem kann ich nur sagen, mit wie viel Liebe diese Geschichte erdacht wurde.