Das Land, in dem die Wörter wohnen

Das Land, in dem die Wörter wohnen

9. Juni 2019 0 Von Ronja

Rezension Werbung

Autor: Clemens Sedmak
Preis: 17,95 €
Seitenanzahl: 136
Verlag: Tyrolia
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Inhalt:

Papa erzählte begeistert von seiner letzten Bergwanderung mit Freunden. „Das Wetter war herrlich, und es waren auch nicht zu viele Leute“, sagte er, „und von oben hatte man eine wunderbare …“ Er hielt mitten im Satz inne und schüttelte den Kopf. „Jetzt fällt mir das Wort nicht ein.“
Was wie die Erzählung einer beginnenden Demenzerkrankung beginnt, stellt sich als Katastrophe für die Menschheit heraus: Logos, der König der Wörter, findet, so könne es nicht mehr weitergehen, beruft eine Vollversammlung ein und zieht alle Wörter von der Erde ab. Die Menschen verstummen, während sich die Wörter in ihrem Land beraten. Werden sie zurückkommen? Werden sie den Menschen eine zweite, oder besser gesagt, zum wiederholten Male doch noch einmal eine Chance geben?


Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich sehr überrascht. Der Name Clemens Sedmak war mir bis jetzt völlig unbekannt. Nachdem ich den Inhalt überflogen hatte, musste das kleine Büchlein aber mit mir in meine Stöberecke kommen und ich finde es ganz wunderbar.

Clemens Sedmak ist Theologe und Philosoph und genau das merkt man in seinem Buch!
Er lässt drei Kinder die Reise ins Land der Wörter antreten. Sie allein können es schaffen, die Wörter der Lüge zurückzudrängen. Diese kindliche Unschuld, plötzlich konfrontiert mit der Problematik der Lüge und dem eigenen auch nicht zu 100% korrekten Umgang mit den Wörtern gefiel mir sehr.
Je mehr ich las, umso öfter musste ich an den kleinen Prinzen denken… Ja, das Buch hat wirklich eine gewisse Ähnlichkeit mit diesem. Bildhaft, sprachgewaltig… Eindrucksvoll…

„Die Wörter aus meinem Reich werden immer öfter zurückgedrängt von Wörtern der Lüge, von falschen Wörtern, von Wörtern, die schön klingen, aber das Falsche sagen, also der Lüge dienen. Wir haben Angst, dass die Wörter, die die Wahrheit ausdrücken, langsam aussterben werden. Wir haben Angst, dass die Menschen Angst vor uns haben, Angst vor der Wahrheit, die wir bringen. Darum halten wir jetzt diese Versammlung ab.“

Logos König der Wörter

Diese Worte des Königs der Wörter sind heute wahrer denn je… In der Zeit von Fake News… Zeitschriften, die übertreiben, um ihre Auflage zu steigern… Immer mehr Menschen haben Angst Fehler zu machen und verstecken diese schnell mal hinter einer Lüge…

Diese hochaktuelle Thematik hat Clemens Sedmak auf eindrucksvolle Weise in diesem philosophischen Märchen verarbeitet. Wörter können eine starke Waffe sein… Sie können verletzen… Sie können heilen… Sie können so viel, wenn wir sie nur lassen und vernünftig mit ihnen umgehen. Hier geht es um Wahrheit… um Lüge… um Stille…

Ein Plädoyer für den sorgsamen Umgang mit Wörtern und ihren Botschaften.